Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
www.fliegenfischen-deutschland.de
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 371 mal aufgerufen
 Natur und Umwelt!
Detlef Henkes Offline




Beiträge: 66

11.11.2007 14:39
Forellenbesatz an Fließgewässern Zitat · antworten

Hallo!
Heute melde ich mich mal zu Wort mit einem Beitrag über die Gewässerbewirtschaftung! Leider ist mir in den letzten Jahren aufgefallen das ich fast nur noch Forellenrogner an meinen Hausgewässern fange. Spätestens beim Ausnehmen der Tiere wird dieses klar. Fast immer sind weibliche Geschlechtsorgane vorhanden. Einerseits verstehe ich die Fischzuchtbetriebe, die auf schnellwachsende und damit ertragreichere Rogner setzen wollen, andererseits steht das im Gegensatz zum dem oft erwünschten Ziel "selbstreproduzierende" Stammfischbestände besitzen zu wollen. Viele Pächter und Bewirtschafter legen äußerst großen Wert auf den "Bachforellenstamm". Je standorttreuer, je lieber.....je heimischer, desto besser. Wie aber sollen sich unsere geliebten Bafos fortpflanzen, wenn mehr als 90% der eingesetzten Tiere Weiblein sind? Irgendwo stimmt dann das Verhältnis nicht mehr! Ich erziele zwar einen besseren Ertrag für das Gewässer, verhinder aber entsprechend das dieser langfristig gesichert ist. Die Folge ist das unsere Bäche und Flüße vom Besatz her eher einem "Forellenpuff" gleichen und keine natürliche Reproduktion mehr gewährleistet ist. Davon abgesehen ist mir ein schöner Milchner von gut 40 Zentimeter mit Laichhaken lieber wie ein Rogner der vielleicht 5 Zentimeter länger ist und etwas mehr wiegt. Da ich kaum Fisch esse und überwiegend Catch & Release betreibe sind betriebswirtschaftliche Hintergründe für mich eh uninteressant! Wie denkt ihr darüber bzw. würdet ihr das Problem angehen?

Scönes Wochenende wünscht euch
euer Admin

*Es gibt Tage, da beissen die Fische wie bekloppt und es gibt Tage da gehen Bekloppte fischen und beissen sich durch. An letzteren weiß der Angler im vorraus das er nur Spot und Hohn fängt!*

Saiblingsfischer ( gelöscht )
Beiträge:

12.09.2008 21:11
#2 RE: Forellenbesatz an Fließgewässern Zitat · antworten

Hallo Detlef,

leider habe ich ähnliche Erfahrungen gesammelt. Vielerorts werden fangfähige Bachforellen besetzt, die halt fast ausschließlich aus Rogner bestehen. Aus der Sicht eines Züchters ist es verständlich, da die "Damen" halt bei gleicher Größe ein höheres Gewicht aufweisen. Eine Natürliche vermehrung hingegen bleibt da auf der Strecke.
Ein Umdenken der Fischzucht-Betriebe wäre nun angebracht. Aber letztenendes siegt wie so oft der Commerz !!! - Leider.

MFG. Saiblingsfischer

 Sprung  
www.fliegenfischen-deutschland.de
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen