Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
www.fliegenfischen-deutschland.de
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 5.994 mal aufgerufen
 Fliegenfischen in Deutschland
Detlef Henkes Offline




Beiträge: 66

17.02.2008 18:00
Lenne im Sauerland Zitat · antworten

Hallo Leuts!
Ich habe mir von diversen Anhängern unserer Zunft sagen lassen das die Lenne im Sauerland ein recht empfehlenswertes Gewässer ist. Welche Erfahrungen habt ihr dort gemacht? Welche Strecken sind da empfehlenswert und wo bekommt man zu welchem Preis Karten? Solltet ihr Infos über Angelmöglichkeiten mit der Fliege haben, so würde ich mich darüber sehr freuen!

Gruß
Detlef
(Admin)

*Es gibt Tage, da beissen die Fische wie bekloppt und es gibt Tage da gehen Bekloppte fischen und beissen sich durch. An letzteren weiß der Angler im vorraus das er nur Spot und Hohn fängt!*

Günni Offline




Beiträge: 8

18.02.2008 13:09
#2 RE: Lenne im Sauerland Zitat · antworten

Hallo Detlef,
ich bin seit vielen Jahren an der Lenne Mitglied im Angelverein Nachrodt und gebe an diesem Fluss auch meine praktischen Fliegenfischerkurse. Ich kenne die Verhältnisse an diesem Fluss sehr gut.

Vorab muss gesagt werden, dass die Lenne in vielen Bereichen nicht nur mit der Fliege befischt werden darf, sondern es sind auch andere Kunst- und Naturköder zugelassen. Früher war die Lenne ein ausgezeichnetes Äschenrevier mit einem sehr großen Bestand. Durch massiven Einfall der Kormorane wurde die Äschenpopulation fast vollständig vernichtet.

Durch Entnahmeverbote und Besatz mit jungen Äschen haben die ansässigen Vereine versucht, den Bestand zu stützen und wieder aufzubauen.
Im letzten Jahr schienen sich die Bemühungen der Angler bemerkbar zu machen, denn es gingen wieder vermehrt schöne Äschen an die Trockenfliege oder Nymphe und man fühlte sich fast in die gute alte Zeit versetzt. Das generelle Entnahmeverbot konnte, zumindest in Nachrodt, aufgehoben werden. Das Mindestmaß wurde jedoch auf 40 cm angehoben.
Verantwortungsbewusste Fliegenfischer verzichten aber nach wie vor auf Entnahmen dieser bedrohten Fischart. Standen früher die Äschen fast im gesamten Fluß, sind es jetzt die tiefen langen Züge, in denen sich die Äschen aufhalten.
Es bleibt abzuwarten, wie sich der entwickelnde Äschenbestand nach diesem Winter darstellt. Es ist zu hoffen, dass die schwarzen Vögel nicht wieder zu große Raubzüge in diesem schönen Fluss unternommen haben.

Vom Rückgang der Äschenbestände haben die Barben profitiert. Der Bestand dieser Fischart ist enorm angewachsen. Große Schulen dieser Fischart kann man bei entsprechend niedrigem Wasserstand an bestimmten Stellen im Fluß ausmachen und sehr erfolgreich mit tiefgeführten Nymphen befischen. Oft sind starke Exemplare von mehreren Pfund Gewicht zu fangen.

Die Bachforelle wird ebenfalls durch Besatzmaßnahmen unterstützt. Wurden in früheren Jahren oft auch große Fische besetzt, werden seit einigen Jahren ausschließlich vorgezogene Forellen eingebracht, die sich gut den Gegebenheiten des Flusses anpassen.
Mittlerweile sind die Bachforellen zu fangfähigen Exemplaren herangewachsen und können mit Streamern, Nymphen und Trockenfliegen gut befischt werden. Im vergangenen Jahr konnte ich z.B. eine kapitale Bachforelle mit über 60 cm Länge an meine Fliege bringen.

Kleinfischarten wie Koppe, Elritzen, Schmerlen u.a. kommen vor. Selbst Karpfen und Weißfische sind vorhanden und sind Teil eines abwechslungsreichen Fischbestandes.

Da die Lenne ein relativ großer Mittelgebirgsfluss mit unterschiedlichen Strukturen und Strömungsverhältnissen ist, ist es für einen Neuling nicht immer einfach die richtigen Stellen auf Anhieb zu finden. Man muss sich erst mit den jeweiligen örtlichen Verhältnisse vertraut machen, um erfolgreich an diesem Fluss zu fischen.

Die Lenne wird von mehreren Fischereivereinen und Institutionen bewirtschaftet. Leider werden nicht von allen Pächtern Fischereierlaubnisscheine ausgegeben. Gottlob gibt es aber noch in Rönkhausen, Werdohl, Altena und Nachrodt Angelvereine, die ein Herz für Gastangler haben. In Lennestadt-Gleierbrück gibt die Teichanlage Sauerländer-Anglerglück ebenfalls für Fliegenfischer Erlaubnisscheine aus. Auch werden durch Hotels im Sauerland Gastangelscheine an Gäste ausgegeben. Hierüber habe ich aber leider keine Informationen.

Informationen über die Ausgabe von Fischereierlaubnisscheinen sind unter den folgenden Homepages zu erhalten:

http://www.asv-roenkhausen.de
http://www.sauerlaender-anglerglueck.de
http://www.deutschland-angeln.de/showthred.php?t=5857
http://www.asv-nachrodt.de
Bilder von der Lenne, findest Du auch auf meiner Homepage (s. unten)

Ich hoffe, ich konnte Dir und anderen Interessierten mit meinen Ausführungen weiterhelfen.

Viele liebe Grüße
Günni

http://www.fliegenfischerschule-ruhrgebiet.de


Detlef Henkes Offline




Beiträge: 66

18.02.2008 17:10
#3 RE: Lenne im Sauerland Zitat · antworten

Hallo Günni!
Das nenn ich mal eine ausführliche und erschöpfende Auskunft!! Altena und Werdohl sind ja wohl bekanntere und oft genannte Streckenabschnitte. Nachrodt sagt mir wegen eines Praktikums meiner Frau vor ca. 20 Jahren etwas. Allerdings verbinde ich es irgendwo mit "Wibblingwerde" (Stadtteil?). Jedenfalls werde ich mich dort in diesem Jahr sicherlich mal versuchen. Wenn Du möchtest bzw. es zeitlich einrichten kannst können wir dort ja mal gemeinsam unser Unwesen treiben. Wir müssen uns dabei ja nicht auf den Füßen stehen.

Gruß
Detlef

*Es gibt Tage, da beissen die Fische wie bekloppt und es gibt Tage da gehen Bekloppte fischen und beissen sich durch. An letzteren weiß der Angler im vorraus das er nur Spot und Hohn fängt!*

Günni Offline




Beiträge: 8

18.02.2008 22:38
#4 RE: Lenne im Sauerland Zitat · antworten

Hey Detlef,
Nachrodt und Wiblingwerde gehören zusammen und bilden die Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde. Da hast Du vollkommen Recht.
Die Lenne fließt aber durch den Ortsteil Nachrodt. Daher nennt sich der dort ansässige Angelverein auch ASV Nachrodt.
Gerne können wir dort zusammen zum Fliegenfischen gehen. Vom Frühsommer bis in den Herbst hinein bin ich öfter privat oder mit Schülern am Wasser zu finden. Sicher wird sich da die Gelegenheit finden, sich zum Fliegenfischen zu treffen. Das würde mich wirklich sehr freuen.

Viele Grüße

Günni
http://www.fliegenfischerschule-ruhrgebiet.de

 Sprung  
www.fliegenfischen-deutschland.de
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen