Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
www.fliegenfischen-deutschland.de
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 271 mal aufgerufen
 Natur und Umwelt!
Detlef Henkes Offline




Beiträge: 66

15.12.2007 13:53
Neue Gefahr für Wandersalmoniden und andere Fischarten? Zitat · antworten

Hallo liebe Forumsgemeinde!
Droht nun neue Gefahr für unsere so sorgsam geschützten Wandersalmoniden (natürlich auch für andere Fischarten)???
Jeder hat bestimmt schon einmal die Werbung von E.ON im TV gesehen. Was verspricht uns diese Werbung? Ökologischen Strom ohne CO² soll mit diesen "Gezeiten-Kraftwerken" erzeugt werden. Was liegt da näher als diesbezüglich gedanklich mal einen kurzen Abstecher zu den unseeligen Wasserkraftwerken zu machen? Völkerstämme von Fischen sind in diesen "zermahlen" worden. Tja und nun geht E.ON den Schritt vom Süß- ins Seewasser.
E.ON gibt folgende technische Daten heraus:
Das geplante Gezeitenkraftwerk von E.ON setzt technisch (angeblich) neue Maßstäbe.
Lage der Anlage: ca. 1 Kilometer vor der Küste
Wassertiefe: 50 m
Maße der Turbinen: Länge 15 m, Höhe der Standbeine ca. 10 m. Die Turbinen verengen sich zur Mitte hin und beschleunigen so den Wasserstrom!
Befestigung: Die einzelnen Turbinen sitzen, fixiert durch ihr Eigengewicht, auf dem Meeresboden. Durch elektrische Kabel sind die Turbinen miteinander verbunden.
Drehgeschwindigkeit: im Durchschnitt 21 Umdrehungen pro Minute. Die relativ langsame Rotation der Turbinen erzeugt so wenig Sog, dass keine Schäden an Flora und Fauna des Meeresbodens hinterlassen werden (und wie sieht das für Fauna und Flora kurz darüber aus?)
Leistung: acht Megawatt
Wenn man nun 1 und 1 zusammenzählt und ein wenig schwarzmalt kann man sich durchaus vorstellen das demnächst Tonnen von Fische "e.onisiert" werden. Gott bewahre!!! Gottlob ist angeblich in Deutschland die Nutzung von Gezeitenkraftwerken aufgrund der geringen Strömungsgeschwindigkeiten in der Nord- und Ostsee laut E.ON weniger ertragreich.
Näheres zu den "Gezeitenmühlen" kann man auch unter:http://www.eon.com/de/unternehmen/tdw_16964.jsp erfahren.
Meiner Meinung nach sollte vorher von Biologen gründlichst geprüft werden inwieweit eine Bedrohung für Meeresbewohner besteht, bevor auch nur eines dieser Dinger gebaut wird. Ein solches Projekt sollte man schließlich besser im Vorfeld durch Protest auf Eis legen (sofern schädlich für Fauna und Flora), als hinterher für den Abriss oder die Stillegung zu kämpfen!!
Wie denkt ihr darüber? Seht ihr Fauna und Flora dadurch gefährdet? Bin gespannt auf eure Reaktionen bzw. Beiträge!

Gruß
Detlef
(Admin)

*Es gibt Tage, da beissen die Fische wie bekloppt und es gibt Tage da gehen Bekloppte fischen und beissen sich durch. An letzteren weiß der Angler im vorraus das er nur Spot und Hohn fängt!*

 Sprung  
www.fliegenfischen-deutschland.de
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen